Wandern in den Alpen: Die 5 schönsten Routen für deinen Wanderurlaub

Durch Joery Schotanus

Finde die eine besondere Wanderung
Suchen

Wandern in den Alpen; viel besser geht es nicht, wenn du auf der Suche nach einem Wanderurlaub in Europa bist. Wann immer möglich, sind die Trekking-Experten von Bookatrekking.com jeden Sommer in den Alpen anzutreffen. Und das zu Recht, denn es spielt keine Rolle, ob du in Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz oder sogar in Slowenien bist. Die Alpen sind riesig und es ist wie ein Disneyland für Bergsteiger. Die Auswahl ist riesig und es ist immer eine tolle Show. In diesem Blogbeitrag stellen dir unsere Trekkingexperten ihre Favoriten für eine Wanderung in den Alpen vor.

Die Wege sind gut markiert, gut gepflegt und durch Hunderte von Dörfern, Weilern, Gasthöfen und Berghütten verbunden, in denen Wanderer saubere, komfortable und schön gelegene Unterkünfte finden. Du kannst dort tagelang wandern, ohne absteigen zu müssen, aber du musst wissen, wo du anfangen musst. Welche Wanderung von Hütte zu Hütte, wo fängst du an und wie buchst du sie? Auf Bookatrekking.com helfen wir jedes Jahr Hunderten von Menschen, ihre Hüttenwanderungen zu organisieren. Begib dich mit uns auf ein Abenteuer!

1. Der Stubaier Höhenweg in Österreich.

Die allerbeste Option für einen Wanderurlaub in Österreich ist der Stubaier Höhenweg. Diese Route führt dich an 8 Hütten vorbei, über 5.000 Höhenmeter und ist über knapp 90 Kilometer verteilt. Die Wanderung ist in 7 Etappen unterteilt, kann aber aufgrund der vielen Verbindungen ins Tal abgekürzt werden. "Das Wandern in den Alpen ist ganz schön anstrengend", musste Rintsje, einer der Trekking-Experten von Bookatrekking.com, zugeben, als er in der Hochsaison einige Hütten auf dem Stubaier Höhenweg besuchte. Der Stubaier Höhenweg führt rund um das Stubaital und ist einer der schönsten, aber auch anspruchsvollsten Höhenwanderwege in den Ostalpen. "Eine kurze Version können Familien machen, aber auf den Wegen sieht man, dass eine österreichische Familie es viel leichter hat. Die Kinder sind schon ein bisschen mehr an das Wandern in den Alpen gewöhnt", fährt Rintsje fort. "Es ist machbar, aber man muss die Kinder gut vorbereiten."

"Das Schöne am Stubaier Höhenweg ist, dass er komplett für den Bergtouristen ausgestattet ist. Bergsteigen, Mountainbiken, Trailrunning, Wandern und im Winter natürlich auch Wintersport. Vom örtlichen Tourismusbüro, wo du die Gutscheine für die Hütten auf dem Stubaier abholst, bis hin zur örtlichen Kneipe", sagt Rintsje. Bookatrekking.com kooperiert mit dem Tourismusverband Stubaital und bietet den Stubaier Höhenweg bereits in der dritten Saison in Folge an. Das Stubaital liegt nur eine Stunde von Innsbruck entfernt und ist deshalb bei Wanderern aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland sehr beliebt. Und in den Hütten? "Dort warten abends eine warme Mahlzeit und ein frisch gezapftes Glas Bier auf dich."

2. Wandern in den französischen Alpen: Tour du Mont Blanc

Ob du einen Wanderurlaub in Italien, in der Schweiz oder in Frankreich machen willst. Die Tour du Mont Blanc ist eine Kombination aus allen dreien. Sie ist eine der berühmtesten Wanderrouten in Europa, was bedeutet, dass du in den Hütten und Rifugios Menschen aus der ganzen Welt triffst. "Wanderer erzählen uns oft von dem internationalen Charakter der Berghütten. Eine Art Backpacker-Herberge, aber für Erwachsene", sagt Sierd, der schon vielen Menschen auf dem Weg geholfen hat. "Weil die Route so bekannt ist, sind die Berghütten auch immer gut organisiert. Frühstück am Morgen, warme Mahlzeiten am Abend, sie sind immer gut vorbereitet."

Normalerweise wandern die Wanderer die 170 Kilometer der Tour du Mont Blanc in 10 Tagen. Der traditionelle Startpunkt ist in Chamonix, auf der französischen Seite des Mont Blanc. Sierd: "Chamonix, auch Cham genannt, ist das Epizentrum des Bergsteigens auf der französischen Seite des Mont Blanc. Willst du in den französischen Alpen wandern oder den Mont Blanc besteigen? Dann fährst du nach Chamonix. Das macht sie zu einer sehr lebendigen Stadt."

Die beste Zeit für die Tour du Mont Blanc sind die Sommermonate Juli und August, wenn auf der Strecke wenig Schnee liegt und das Wetter normalerweise gut ist. Zu Beginn der Saison können die Pässe noch schneebedeckt sein und eine Herausforderung darstellen. Die Saison beginnt zwar erst am 15. Juni, aber das bedeutet nicht, dass du beim Wandern in den Alpen keinen Schnee vorfinden wirst. "Im Gegenteil", weiß Sierd. "Es kommt regelmäßig vor, dass Wanderer in den ersten zwei Wochen der Saison auf Altschnee treffen. Eine Überquerung des Fenetre d'Arpette wird daher schwierig sein." Die Trekkingexperten von Bookatrekking.com kennen die alternativen Routen und schicken dich immer mit einer Wegbeschreibung auf den Weg.

Willst du lieber nicht auf Altschnee treffen? Wenn wir einen bestimmten Zeitraum empfehlen müssten, wäre es die zweite Augusthälfte. In diesen 2 Wochen ist die Zahl der Wanderer und Bergsteiger geringer und das Wetter ist normalerweise recht angenehm. Lies hier mehr über die Tour du Mont Blanc.

3. Wandern in den Schweizer Alpen für Anfänger: Kesch Trek, Schweiz

Die Wiedereröffnung der Grialetsch Hütte ermöglicht es dir, sowohl den Albula- als auch den Flüelapass wieder zu erwandern. Beides sind bekannte Punkte in der Nähe von Davos im Kanton Graubünden. Mit "nur" 4 Tagen und 3 Nächten ist dies eine beliebte Option, wenn du in den Schweizer Alpen wandern möchtest.

Alle Hütten auf dem Kesch Trek werden vom Schweizer Alpen-Club, dem SAC, betrieben. Wilianne steht in engem Kontakt mit diesem Club, den es schon seit 1863 gibt. "Für unsere Buchungen haben wir immer einen guten Kontakt zu den Betreibern. Ein SAC-Mitglied wird ernannt, um die Hütte eine Saison lang zu betreuen. Das ist nicht nur unsere Informationsstelle, sondern auch die des Wanderers. So kann dir der Hüttenwirt oder die Hüttenwirtin immer Tipps oder Warnungen geben", sagt Wilianne.

4. Der Höhepunkt der Dolomiten in Italien: Alta Via 1

Alta Via bedeutet nichts anderes als High Route oder High Path, oder auf Deutsch Höhenweg. Es gibt viele von ihnen in den Dolomiten und den Südalpen in Norditalien. Die Nummer eins der Wanderwege in Italien ist der Alta Via 1. Logischerweise ist das der Wanderweg, der keinen Höhepunkt der Dolomiten ungesehen lässt und das gesamte Gebirge durchquert. "Von der Bergstadt Cortina d'Ampezzo aus kannst du ganz einfach zum Ausgangspunkt am wunderschönen Pragser Wildsee gelangen", erzählt Natascha. "Von hier aus kannst du in nur vier Tagen zu den absoluten Highlights der Region wandern. Denk an die Cinque Torri und den Lagazuoi; ideal für einen kürzeren Wanderurlaub."

Wie bei anderen Hüttentouren in den Alpen übernachtest du auch auf dem Alta Via 1 in gemütlichen Hütten, auf Italienisch Rifugios genannt, und die Mahlzeiten sind immer inklusive. "Aber", betont Natascha, "genau das ist der Unterschied zum Beispiel zu einer Hüttentour in Österreich. Du bist in Italien und das merkt man auch am Essen. Picobello natürlich und in Hülle und Fülle.

5. Der Berg Triglav und die Julischen Alpen in Slowenien

Kann man Slowenien zum Westbalkan zählen? "Eigentlich nicht, aber es wird manchmal wegen des ehemaligen Jugoslawiens dazu gezählt. Slowenien ist ein bisschen wie Österreich: Alles ist gut organisiert, aber ein bisschen anders, unter anderem wegen der Sprache. Das macht es zu einem sehr interessanten Reiseziel", sagt Mitteleuropa-Enthusiast Sierd. Mehr als die Hälfte des Landes ist mit Wald bedeckt und hat vor allem bergiges Terrain, ein Traum für jeden Trekking-Enthusiasten. Mit einem dichten Netz von Flüssen und einer der vielfältigsten Artenvielfalt in Europa ist Slowenien ein großartiges Reiseziel für alle, die die Natur lieben.

"Der Triglav ist der höchste Punkt Sloweniens und der Berg erscheint auch in der slowenischen Flagge", fährt Sierd fort. "Es ist sogar eine Regel, dass jeder Slowene den Triglav mindestens einmal bezwungen haben muss. Sonst ist man kein echter Slowene." Der Triglav ist Teil der Julischen Alpen und es gibt natürlich mehr zu tun, als nur den berühmten Berggipfel zu besteigen. Du kannst eine Woche damit verbringen, von Hütte zu Hütte zu wandern.

Das Wetter bei einem Wanderurlaub in den Alpen

Die Saison für Hüttentouren läuft vom 15. Juni bis zum 15. September. Es mag schwer vorstellbar sein, aber du kannst in den Höhenlagen sowohl Alt- als auch Neuschnee antreffen. "Ich war Ende August auf der Peter Habeler Runde und es begann zu schneien", sagt Rintsje. Er bleibt zwar nicht an der Oberfläche, aber es wird kalt. Wenn du das nicht bedenkst, kann es gut sein, dass du nicht genug Kleidung dabei hast." Schnee im August, das ist möglich. Das Wetter in den Bergen ist unberechenbar und pro 500 Höhenmeter kannst du 5 bis 8 Grad an Wärme verlieren.

Auch das Wetter kann sich in den Bergen schnell ändern. Dein Tag kann sonnig und warm beginnen, aber nach der Hälfte der Zeit kann es plötzlich anfangen zu gewittern. "Wenn du in einer Hütte übernachtest, ist es ratsam, morgens bei den Besitzern nachzufragen, wie das Wetter an diesem Tag sein wird. Sie wissen es oft besser als deine Wetter-App, weil sie dort aufgewachsen sind und die Muster kennen", fährt Rintsje fort. "Sie werden dich auch stoppen, wenn es zu gefährlich ist oder wird." Und dann? Dann kannst du immer noch eine weitere Nacht in der Hütte biwakieren.

Ist die Saison für Hüttentouren zu Ende, aber bist du immer noch auf der Suche nach einem tollen Abenteuer? Vielleicht ist der Peaks of the Balkans Trek eine gute Option für dich. Neugierig? Finde mehr Details zu dieser Trekkingtour hier.

Training für deinen Wanderurlaub in den Alpen

Eine Hüttentour kann jeder bei normaler Gesundheit machen. Wenn du jedoch das Beste aus deiner Hüttentour herausholen willst, solltest du dich körperlich vorbereiten. Die Alpen liegen nicht vor deiner Haustür, also musst du bei deiner Vorbereitung kreativ sein. Für eine angemessene Vorbereitung solltest du die folgenden fünf Dinge beachten.

Kardio

Sobald du an deinen Wanderurlaub denkst, solltest du in Bewegung kommen. Mit einer guten aeroben Fitness hast du eine bessere Herzfrequenz, gesunde Muskeln und eine große Lungenkapazität. Laufen, Gehen, mehr Gehen und Radfahren oder Schwimmen sind ausgezeichnete Trainingsmethoden. Eine Stunde, 3 bis 4 Mal pro Woche ist ausreichend.

Ausdauertraining

Der Aufbau einer Ausdauerfitness ist ebenfalls wichtig. Das Beste, was du tun kannst, ist, mindestens einmal pro Woche längere Strecken zu gehen. Wenn du längere Zeit bequem gehen kannst, bist du bereit für den Einsatz.

Trainiere mit Ausrüstung

Verwende den Rucksack und die Schuhe, die du für deine Hüttentour verwenden willst, und baue sie in dein Training ein, während du an deiner Kardio und Ausdauer arbeitest.

Höhenlage

Wenn du kannst, kannst du die Höhenlage nachahmen, indem du in den Hügeln und Bergen wanderst und trekkingst. Wenn du nicht in der richtigen Gegend dafür wohnst, brauchst du nicht in Panik zu geraten. Die ersten beiden Punkte sind am wichtigsten.

Kenne deinen Körper

Das ist vielleicht der wichtigste Teil. Wenn du an deinen körperlichen Fähigkeiten zweifelst, ist es ratsam, dich von deinem Arzt durchchecken zu lassen.

Es gibt keine feste Methode zur Vorbereitung auf deine Hüttenwanderung. Deine Vorbereitung hängt von der Dauer, der Umgebung und dem, was du erreichen willst, ab. Nicht jeder ist eine Bergziege. Überdenke deine Vorbereitung nicht zu sehr. Vor allem solltest du es ruhig angehen lassen und deine Zeit in den Bergen genießen.  

Eine Packliste für Wanderungen in den Alpen

Es ist eigentlich egal, wo in den Alpen du bist. Italien, Schweiz, Deutschland, Frankreich, Österreich oder Liechtenstein. Dein Komfort ist ein wichtiger Faktor, wenn du das Beste aus deiner mehrtägigen Hüttentour herausholen willst. Blasen, Kleidung, die nicht trocknet, ein Mangel an Thermounterwäsche oder ein Schlafsack, der nicht warm genug ist. Sobald du in den Bergen bist, ist dein Kleiderschrank sehr weit weg.

Basics

  • Wanderschuhe
  • Lange Wanderhose, bei Bedarf mit Reißverschluss
  • Merino-Shirt, langärmlig
  • Fleecepullover oder Fleecejacke
  • Regenmantel / Hardshell
  • Funktionsunterwäsche
  • Wandersocken

Mehrtägige

  • Wander-T-Shirt und Unterwäsche zum Wechseln
  • Extra Socken
  • Ersatz-Wanderhose/kurze Wanderhose (mit Reißverschluss ist nicht sexy, aber ideal)
  • Regenhose
  • Mütze und/oder Buff/Bandana
  • Sonnenbrille (für höher gelegene Wanderungen kann eine Gletscherbrille erforderlich sein)
  • Wanderstöcke
  • Rucksack mit ausreichend Stauraum (mindestens 30-40 Liter, je nach Länge der Tour)
  • Regenschutz für den Rucksack

Navigation und Werkzeuge

  • Topografische Karten
  • Kompass
  • GPS-Gerät
  • Batterien, Akkus und Ladegeräte
  • Ferngläser
  • Kopflampe
  • Aufgeladenes Mobiltelefon

Übernachtung

  • Normale Schuhe (für die Hütte), Flip Flops oder Sandalen
  • Schlafsackeinlage
  • Bequeme Jogginghosen/Leggings oder etwas Ähnliches
  • Trockene Socken
  • Ohrstöpsel
  • Kulturbeutel mit Zahnbürste, Zahnpasta, kleiner Seife/Duschgel
  • Lippenbalsam
  • Dinge für den persönlichen Gebrauch wie Medikamente
  • Reisehandtuch (klein)
  • Kleines biologisch abbaubares Reisewaschmittel
  • Taschenlampe/Stirnlampe

Essen und Trinken

  • Trinkflasche(n) oder Camelback (min. 1,5 Liter)
  • Sandwiches in einer geeigneten Lunchbox
  • Energieriegel
  • Verpflegung aus eigener Erfahrung
  • Müllsäcke
  • Taschenmesser
  • Feuerzeuge

Persönliche Hygiene und Gesundheit

  • Erste-Hilfe-Kasten
  • Aluminium-Notfalldecke
  • Blasenpflaster
  • Klebeband
  • Sonnenschutzmittel
  • Taschentücher

Natürlich ist es auch wichtig, dass du deine wichtigsten Dokumente dabei hast. Deinen Reisepass, Personalausweis und/oder deine Mitgliedskarte des Alpenvereins oder des NKBV.

Wo kann ich einen Wanderurlaub in den Alpen buchen?

Du kannst ganz alleine wandern gehen. Dein Flug, dein Hotel, deine Hütte, deine Packliste: Wenn du willst, kannst du auch das alles selbst machen. Aber eine Hütte für deine Hüttentour in Österreich zu buchen, ein passendes Hotel in Chamonix zu finden oder eine Halbpension in den Dolomiten zu organisieren, kann eine ziemliche Belastung sein. Die Trekkingexperten von Bookatrekking.com sind dir zuvorgekommen und gemeinsam mit ihnen findest du deinen idealen Wanderurlaub in den Alpen. Wenn du also in den Alpen wandern gehen willst, sprich zuerst mit einem unserer Trekkingexperten oderlies einen unserer nächsten Blogbeiträge:

Über uns

Bei Bookatrekking.com findest du den Trek, der dein Leben unvergesslich machen wird. Egal, ob du den Inka-Pfad erkunden oder den Kilimandscharo besteigen willst. Bookatrekking.com hat ein breites und vielfältiges Angebot an erstklassigen Treks. Hier werden keine falschen Versprechungen gemacht. Transparente Preise und Buchungen werden sofort festgelegt. Finde, vergleiche, buche und trecke!
Lies mehr über uns

Auch interessant

Mehr lesen